Neue Arbeiten

Oft werde ich als «Corporate Journalist» gebucht, um für eine Organisation eine Reportage zu machen oder einen Bericht zu schreiben. Auf dieser Seite sind jeweils die neusten dieser Beiträge zu sehen.

Es zwitschert in Luzern

zwitscherbar, katholisch, landeskirche, luzern, lukaszentrum, kirche, begegnung, sospeso
Claudia Jaun leitet die wiedereröffnete Zwitscher-Bar im Luzerner Lukaszentrum (Bild: ts)

Sie ist zurück und ganz die Alte: die «Zwitscher-Bar» ist wieder im Luzerner Lukaszentrum. Neu leitet die Theologin Claudia Jaun das Begegnungscafé. Nebst einem offenen Raum für jedermann und Seelsorge bietet die Zwitscher-Bar auch etwas Italianità. Denn sie pflegt die neapolitanische Tradition des «sospeso», des schwebenden Kaffees.

Beitrag im Auftrag von: Römisch-katholische Landeskirche Luzern


Alle sind fasziniert, tauschen will niemand

stucki luzern stuckikommunikation carillon
Elisabeth Iseppi, geboren an einem 29. Februar | Bild: ts ©

Sie sind gut 5'000 in der Schweiz: Menschen, die an einem 29. Februar geboren wurden; also in einem Schaltjahr. Damit haben sie, streng genommen, nur alle vier Jahre Geburtstag. Elisabeth Iseppi ist so jemand und sagt: «Die anderen Leute machen viel zu viel Aufhebens darum.»

Beitrag im Auftrag von: Reformierte Kirche im Limmattal


Neuer Glaube, Seelenheil und Tradition

reformation, zwingli, carillon, stucki, stucom, glaube, limmattal, schlieren, dietikon, weiningen
Fensterbild (1531), Kirchenzimmer Schlieren (ZH)

War die Reformation eine fundamentalistische Revolution? Immerhin fegte sie Gewissheiten hinweg, die mehr als tausend Jahre gegolten hatten. Doch trotz allem Umbruch schloss die Reformation am Erbe der alten Kirche an.

Beitrag im Auftrag von: Reformierte Kirche im Limmattal


Wenn Kinder mit einer Behinderung flügge werden

KMSK, Seltene Krankheiten, CDLS
Familie Ritter mit ihren drei Kindern und den zwei Labradoren | Bild: Martina Ronner-Kammer ©

Shania ist 18-jährig und behindert. Noch lebt sie daheim, zieht aber bald in eine Wohngruppe. Ihre Eltern freuen sich darauf, wünschen ihrer Tochter ein eigenes Leben. Sie haben harte Jahre hinter sich, eine zweite behinderte Tochter und einen gesunden Sohn. Zeit für etwas Neues und eine Atempause.

Beitrag im Auftrag von: Förderverein für Kinder mit einer seltenen Krankheit


Es gibt noch anderes

Schauen Sie sich alle meine Angebote an: Produktion von Kommunikationsmitteln, Medienarbeit, Schulungen, Sparring sowie Kommunikation ad interim.